Adressen und Kontakte:

Sie erreichen den Caritasverband
Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V.
wie folgt: 

in Wiesbaden:

Geschäftsstelle im Roncalli-Haus
Friedrichstraße 26 – 28
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 / 174 0
Telefax: 0611 / 174 171  


im Untertaunus:

Caritaszentrum Bad Schwalbach
Reitallee 6
65307 Bad Schwalbach
Telefon: 06124 / 72 92 10
Telefax: 06124 / 72 92 12  


im Rheingau:

Caritaszentrum im Marienheim
Hospitalstraße 23
(Zugang über Nothgottesstraße, zwischen den Häusern 10 und 12) 
65366 Geisenheim
Telefon: 06722 / 96 02 0
Telefax: 06722 / 96 02 41

 
Caritas international

 
Generationengerechtigkeit

Jahreskampagne 2016

 


 

 


  

 

 
Kennen Sie KIWI?

Nein? - dann klicken Sie hier .

Das Bild zeigt das Logo des Kinderprojektes Wiesbaden - KIWI

 
Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V.  


Herzlich willkommen beim Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche versteht sich der Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. als Partner und Anwalt all der Menschen, die Beistand und Unterstützung brauchen.

Unabhängig von Religion, Nationalität und wirtschaftlicher Situation bieten wir jedem Rat und Hilfe suchenden Menschen in Wiesbaden, Rheingau und Taunus unsere Dienste an.

Fragen Sie uns, wenn Sie Hilfe benötigen. Helfen Sie dabei, unsere Dienste ständig zu verbessern. Für Ihre Fragen, Anregungen, Kritik und Ihr Lob sind wir jederzeit auch über diese Homepage offen.

 

Aktuelles

 

Flüchtlingshilfe im Rahmen der Gewinnzahlen-Präsentation der Deutschen Fernsehlotterie vorgestellt

Einrichtung mit 100.000 Euro gefördert

Die Flüchtlingshilfe des Caritasverbands Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. hat eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie gespielt. Die mit 100.000 Euro geförderte Flüchtlingshilfe wurde in zwei der Spots für die Fernsehlotterie vorgestellt. In der Einrichtung werden geflüchtete Einzelpersonen und Familien untergebracht, betreut und beraten. Sie erhalten Unterstützung, um besser in Deutschland Fuß fassen zu können und um in ihrer Selbstständigkeit gestärkt zu werden.

Deutsche Fernsehlotterie - Wochenziehung

Deutsche Fernsehlotterie - Prämienziehung


Caritasdirektorin geht in den Ruhestand

Feier zur Verabschiedung

Nach knapp 19 Jahren muss der Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. in Kürze ohne Caritasdirektorin Barbara Handke auskommen, die sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Es wird nicht nur ein Abschied vom Caritasverband, sondern auch ein Abschied aus Wiesbaden und zurück in die Wahlheimat Münster. „Dort habe ich immer noch viele Freunde, Bekannte und vor allem Familienanschluss noch aus Zeiten, in denen ich meine Ausbildung auf dem Bauernhof gemacht habe“, sagt Barbara Handke.

Mehr zum Thema...


Caritasverband mit neuem Vorstand 


In seiner konstituierenden Sitzung hat der Caritasrat des Caritasverbands Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V. den neuen Vorstand durch die Wahl von vier Mitgliedern vervollständigt. Hiltrud Bibo, Dr. Herbert Braun, Matthias Friedrich und Marita Lewening nehmen nun künftig Vorstandsaufgaben wahr. Dem Vorstand gehören weiterhin der Vorsitzende des Verbandes, Stadtdekan Klaus Nebel, und die Caritasdirektorin an – ab dem 01. August Maria-Theresia Gräfin von Spee als Nachfolgerin von Barbara Handke. Weitere zwei Vorstandsmitglieder werden vom Bischof von Limburg ernannt. Das sind derzeit Martin Bosch und Peter Heiler.

Mehr zum Thema...


Nachfolgerin für Caritasdirektorin Barbara Handke ab 01. August 2016

Anschreiben von Stadtdekan und Caritasvorsitzendem Klaus Nebel

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, Ihnen heute unsere neue Caritasdirektorin vorstellen zu dürfen. Ab dem 1. August 2016 wird Maria-Theresia Gräfin von Spee die Nachfolge von Frau Handke antreten. Ab dem 1. Juni 2016 wird sie bereits durch Frau Handke eingearbeitet.

Mehr zum Thema...